155.Auktion

Nachverkauf | Präsenzauktion

104

von KÜGELGEN, Franz Gerhard zugeschrieben.

Limit 500 EUR
Ergebnis:
2.800 EUR

Beschreibung

von KÜGELGEN, Franz Gerhard zugeschrieben, da nur mündlich überliefert. 1772 Bacharach a. Rhein - 1820 Dresden. Kinderporträt, kleines Mädchen mit Trommel und Gewehr, im Sommerkleidchen mit Umhängetasche am Wandrand sitzend. Öl auf Leinwand doubliert, unsigniert. Höhe 67 cm, Breite 75 cm. Gerahmt. Literatur: Thieme-Becker. Benezit. Kindlers Malerei Lexikon, Band III. Anmerkung: Franz Gerhard von Kügelgen war einer der bekanntesten deutschen Porträt- und Historienmaler, ab 1814 Professor an der Kunstakademie in Dresden, Mitglied der Königlichen Preußischen Akademie der Künste in Berlin und Mitglied der Kaiserlich Russischen Akademie der Künste in St. Petersburg. Er hielt sich Ende des 18. Jahrhunderts in Reval, Riga und St. Petersburg auf, ab 1905 überwiegend in Dresden. Das Kügelgenhaus (Stadthaus) wurde "Gottessegen" genannt und war in Dresden Treffpunkt von Künstlern und Persönlichkeiten der Frühromantik. Heute befindet sich dort im Kügelgenhaus das Museum der Dresdner Romantik. Kügelgen war Lehrer und Freund des Malers Caspar David Friedrich. Kügelgen wurde von einem Raubmörder erschlagen und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Alten Katholischen Friedhof in Dresden. Provenience: Süddeutscher Privatbesitz.

Kategorie: Gemälde.

Dieser Text wurde maschinell mit Google Translate übersetzt. Wir garantieren nicht für eine vollständige und fehlerfreie Übersetzung, ebenso schließen wir eine Haftung bei fehlerhaften Informationen aus.

Auktionshaus Rütten GmbH © 2018
powered by AuctioNovo GmbH