166.Auktion

Nachverkauf | Präsenzauktion

156

Sitzgarnitur, fünfteilig, im Stil des Empire, Frankreich um 1900.

Limit 1.900 EUR
Ergebnis:
5.000 EUR

Beschreibung

Sitzgarnitur, fünfteilig, im Stil des Empire, Frankreich um 1900. Korpus Mahagoni massiv und furniert, mit reichem Messingzierrat wie Rosetten, Palmetten, Sphinxen als Armlehnstützen und geflügelte Greifen und Klauenfüsse als Stuhlbeinen. Bestehend aus: 1) Sitzbank mit offenen Armlehnen, Sitzhöhe 47 cm -tiefe 57 cm. Gesamtbreite ca. 160 cm, Gesamthöhe ca. 106 cm. 2) Paar Armlehnstühle, Höhe 47 , -tiefe 53 cm, Gesamthöhe 98 cm. 3) Paar Stühle, jeweils Sitzfläche Halbpolster und Rücklehne gepolstert, Sitzhöhe ca. 53 cm, -tiefe 47 cm. Gesamthöhe ca. 94 cm. Anmerkung: Diese Garnitur stammt aus dem damaligen Besitz eines Mitglieds der Familie Napoleons: Napoleons Stiefsohn aus erster Ehe: Eugène Beauharnais. Dieser war mit Prinzessin Auguste von Bayern verheiratet worden und erhielt nach Napoleons Sturz von seinem Schwiegervater den Titel eines Herzogs von Leuchtenberg. Bei seinem Umzug nach München brachte er die Möbel in das Leuchtenberg Palais am Odeonsplatz. Im Krieg erlitt die Garnitur Schäden, die restauriert wurden. In den 1970iger Jahren Neubezug aus reiner roter Seide in der kleine Sternchen eingewebt sind, das Mittelfeld mit einer Amphorenvase und/ bzw. eine große Rossette. Guter wohnfertiger Zustand.
Provenience: Inventarverkauf aus einem Schloss in Niederbayern.

Kategorie: Möbel/Einrichtungsgegenstände

Dieser Text wurde maschinell mit Google Translate übersetzt. Wir garantieren nicht für eine vollständige und fehlerfreie Übersetzung, ebenso schließen wir eine Haftung bei fehlerhaften Informationen aus.

Auktionshaus Rütten GmbH © 2020
powered by AuctioNovo GmbH