Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

159. Auktion

Abgeschlossen | Präsenzauktion

06.04.2019


Zusatzinformationen

Einladung zur 159. Auktion.

Frühjahrs-Auktion am 06. April 2019. Beginn 13 Uhr.

Neben den  Kategorien wie Skulpturen/Plastiken,  Asiatika, Glas/Kristall, Sakrales und religiöse Motive  ist es vor allem das reiche Porzellanangebot mit 129 Losen, das uns in dieser Auktion erfreut. Große Manufakturen sind vertreten und verzaubern uns nicht nur mit ihren Service, sondern auch mit figürlichem Porzellan feinster Ausarbeitung.Kaum war das Geheimnis des „Weißen Goldes“ 1708 entdeckt und Porzellanmanufakturen in ganz Europa gegründet worden, begann eine umfangreiche Produktion von Porzellanobjekten. Dabei lag das Hauptaugenmerk der Hersteller gar nicht auf Vasen oder Tafelservice, die zunächst noch mit chinesischen und japanischen, später mit europäischen Mustern versehen wurden, sondern auf der Formung figürlichen Porzellans.Figürliches Porzellan war, bevor es zum Sammelgebiet wurde, das so manche Kommode und Vitrine zierte,  ebenfalls für die prunkvolle Tafel  bestimmt. Die einzelnen Figuren sollten die am Tisch versammelten Gäste zur Konversation anregen.Die erste Blüte erlebte das figürliche Porzellan im 18. Jahrhundert.Als besonderes Highlight  sind in dieser Sparte von der Manufaktur NYMPHENBURG  u.a. die Figurine Eiergretl um 1775, von der Manufaktur MEISSEN  eine Teedose um 1725 und ein Koppchen mit Unterschale um 1730 und von der Manufaktur ALLACH  zwei Tierfiguren zu erwähnen.Aus einer ungarischen Privatsammlung stammen zahlreiche Porzellanfiguren der Manufaktur HEREND, zu nennen die Figurengruppen  „Kellermeister vor „Tokaj-Weinfass“, „Der tanzende Bauer“, „Schäfer mit Hund“ sowie „Geiger und betrunkener Tänzer“.Aus einem  Familiennachlass  offerieren wir eine Vielzahl an figürlichem Porzellan der Manufaktur ROSENTHAL,   hier u. a. zu nennen die große Tierplastik „Paradiesvogel“ und von der Manufaktur HUTSCHENREUTHER u.a. einige Märchen-Figurengruppen: „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Die Prinzessin und der Schweinehirt beim Kuss“ und  „Baron von Münchhausen auf Kanonenkugel fliegend“.In der ersten Hälfte der Auktion kommen auch die Sparten Aquarelle und Gemälde zum Aufruf. Neben attraktiven Landschafts- und Genre-Gemälde  auch erwähnenswert  „Die Venus von Urbino“, eine  Kopie des berühmten Ölgemäldes nach Tizian anno 1558. In der  Sparte Schmuck wird sicher jeder etwas Schönes für sich entdecken können. Zu finden sind auch ausgefallene  Juwelierarbeiten von WEMPE  und in der Sparte Uhren erwähnenswert die Damenarmbanduhr  Modell La Strada “Jumbo“ von CHOPARD  und eine Herrenarmbanduhr IWC, Automatic, in 750er Gelbgold.  Mit der Sparte Silber beenden wir diese Auktion. Hier offerieren wir  Anbietschalen, Speise- und Servierplatten, Kerzenleuchter, edle Tafel- und Fischbestecke, Kaffee- und Teekannen und praktische Stücke für den hübsch gedeckten Tisch.Abgerundet wird diese Sparte mit sechs verschiedenen, außergewöhnlichen englischen Silberhumpen aus Sterlingsilber, datiert 1759, 1760, 1768, 1770, 1809 und 1839, jeweils aufwendig gearbeitet mit geschwungenem  Bandhenkel, zum Teil der Abschluss in Herzform.

Detaillierte Informationen zu allen Objekten in dieser Auktion finden Sie im Text- oder auch im

Onlinekatalog auf www.auktion-ruetten.de

Gerne können Sie alle Objekte vor der Auktion in Augenschein nehmen.

Hierzu haben Sie die Möglichkeit im Rahmen unserer Vorbesichtigungszeiten:

Montag, 01.04.  bis Donnerstag, 04.04.2019, von 11 bis 18 Uhr.

Freitag, den 05.04.2019 wegen Auktionsvorbereitung geschlossen.

Am Auktionstag, 06.04.2019 nur noch eingeschränkt möglich von 11 bis 13 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Auktionshaus Rütten GmbH

Elke Rütten und Team

Informationen


Berechtigung anzeigen

Auktionszeitraum
von Sa 06.04.2019 00:00

Vorbesichtigung

Vorbesichtigung: 01.04. – 04.04.2019 tägl. von 11 – 18 Uhr
am Freitag, 05.04.2019 w/ Vorbereitung der Auktion
keine Vorbesichtigung möglich.
Am Auktionstag eingeschränkt: von 11 – 13 Uhr


Versteigerungsort

Die Versteigerung findet im Auktionshaus statt.


Ansprechpartner

Frau Elke Rütten


Auktionshaus Rütten GmbH © 2021
powered by AuctioNovo GmbH